“Agendakino 2017"
präsentiert von: Agenda-Büro/Stadt Oberhausen & Solidarische Welt Oberhausen e.V.

Zurück zur Startseit

Ein DokumentarfIlm von Antje Hubert
D 2016, 92 Minuten

Der Film erzählt die Geschichte einer Gruppe von Dorfbewohnern, die das Schicksal ihres von finanziellen Nöten und Schulschliessung bedrohten Ortes selbst in die Hand nimmt. Sie machen gemeinsam eine Kneipe auf und fassen einen kühnen Plan. Mit einer Aktiengesellschaft wollen
sie Geld zur Rettung des Dorfes zu verdienen. Ihr Geschäftsmodell beflügelt bald die ganze Region und basiert auf Gülle (reichlich vorhanden), afrikanischen Welsen und: Bananenbäumen!

Die Filmemacherin Antje Hubert hat über einen Zeitraum von drei Jahren die Entwicklung in Oberndorf im
Landkreis Cuxhaven mitverfolgt und das Dorf und seine mutigen Bewohner lieben gelernt. Dabei gelingt es ihr, sowohl die aktiven Dorfbewohner als Kollektiv zu portraitieren, als auch jedem Einzelnen Raum zu
geben, um über die eigene Motivation und die persönlichen Freuden und Ängste im Verlauf des Projekts zu sprechen. Gerade diese wahrhaftige Darstellung, die neben der Euphorie auch die Rückschläge zeigt, macht
Mut – denn wir erleben hautnah mit, dass eine kleine Gruppe von Menschen erstaunlich viel erreichen kann.
VON BANANENBÄUMEN TRÄUMEN ist ein warmherziger Film, dessen positive Aufbruchsstimmung gleichermaßen inspirierend und berührend ist.

.